Über das Projekt

Mithilfe des neuartigen Einsatzes von „Digital Storytelling“ soll durch „Stuttgart neu erzählt. Pulsierende Stadtgeschichten“ (April 2016 bis Oktober 2017) das digitale Engagement und der Dialog zwischen Museen und Zielgruppen gestärkt werden. Neue Wege der Kulturvermittlung und Ausstellungsinhalte werden generiert.

Kern des Projekts

Der Planungsstab Stadtmuseum Stuttgart stellt sich zusammen mit der MFG Innovationsagentur der Herausforderung, Stuttgarterinnen und Stuttgarter zu motivieren, eigene digitale Geschichten zu Stuttgart aus den letzten 70 Jahren zu erstellen und zu teilen, um damit auch die Deutungshoheit über die Stadtgeschichte an die Bürgerschaft abzugeben. Hierzu wurde die interaktive Online-Plattform realisiert. Daneben ist der Story Jam der zweite wichtige Baustein des Projekts. Mit dem Story Jam wird ein innovatives Format erprobt, das sich am Format eines Hackathons orientiert. An zwei Tagen werden Methoden und Techniken zur Verfügung gestellt, um in einer kreativen Atmosphäre crossmediale Stuttgart-Geschichten zu produzieren.

Geplant ist eine Integration einiger Geschichten durch eine fachkundige Auswahl seitens des Museums in die Ausstellung des im Frühjahr 2018 neu eröffneten Stadtmuseums. Das Projekt generiert zudem Erfahrungswerte zur Entwicklung und Umsetzung eines innovativen Vermittlungsformats für Museen in Baden-Württemberg.

Ziele des Projekts

  • Erarbeitung und Umsetzung einer digitalen Projektstrategie
  • Entwicklung einer interaktiven Online-Plattform für die digitalen Geschichten
  • Erprobung des neuen Formats „Story Jam“
  • Fachkundige Integration ausgewählter digitaler Geschichten in die Dauerausstellung des Stadtmuseum Stuttgart
  • Erstellung  eines multimedialen Projekt-Logbuchs auf der Online-Plattform

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie auch auf der Website der MFG Innovationsagentur:  http://bit.ly/2cvcujf